top of page
  • hanneswanger

TCS nicht zu stoppen

Herrenteams gewinnen deutlich – Braun holt nächsten Titel

Voll fokussiert: Felix Menke war am Wochenende doppelt erfolgreich für den TCS


Die Herren des TC Sommerbostel haben einen mehr als gelungenen Saisonstart in die Winterrunde hingelegt. Die zweite Herren gewann ihr Heimspiel in der Bezirksliga gegen den TSV Havelse deutlich mit 6:0. Lars Markgraf, Marvin Menke, Felix Menke und Henri Schwarzkopf gewannen ihre Einzel souverän, Hannes Wanger rotierte im Doppel für Marvin Menke in die Aufstellung und war an der Seite von Markgraf ebenfalls siegreich. „Das war ein schöner Start in die Saison. Wir wollen weiter erfolgreich sein und am Ende wieder zurück in die Verbandsklasse aufsteigen. Das ist das Ziel“, sagte Sprecher Hannes Wanger. Nächster Gegner ist der TC BW Salzhausen. Das Spiel findet am Sonntag um 14 Uhr im Tennis-Center Stelingen statt.

Bereits am Samstag trat die erste Mannschaft des TCS in der Verbandsklasse zum Auswärtsspiel bei der TuS Wunstorf an – ebenfalls von Erfolg gekrönt. Kristian Braun, Alexander Kuhlmann, Lars Markgraf hatten in ihren Einzeln wenig Probleme. Bei Felix Menke ging es in den Matchtiebreak. Dort behielt der 21-jährige aber die Nerven und setzte sich am Ende mit 6:1 4:6 10:4 durch. Im Doppel sorgten dann die Paarungen Braun/Menke sowie Kuhlmann/Markgraf mit zwei weiteren Siegen für den 6:0-Endstand. Damit grüßen beide Herrenmannschaften des TCS nach dem ersten Spieltag von der Tabellenspitze. Auch für die erste Herren ist der Aufstieg in die Verbandsliga das Saisonziel. Weiter geht es für die erste Herren am 05.02. um 9 Uhr in der heimischen Stelinger Halle gegen die TuS Wettbergen Hannover.

Spitzenspieler Kristian Braun befindet sich aktuell in Topform. Zuletzt gewann der 36-jährige die Neujahrs-Trophy der Herren 30 in Celle und sorgte mit starken Leistungen für Aufsehen. Am vergangenen Wochenende war er dann parallel zu seinem Punktspiel in Wunstorf auch noch bei den Landesmeisterschaften der Herren 30 am Start. Dort setzte er seinen Lauf fort und gewann als topgesetzter Spieler alle drei Partien ohne Satzverlust. Damit holte Braun bereits seinen zweiten Titel in diesem Jahr – und kletterte in der deutschen Herren 35 Rangliste auf Platz 59.

bottom of page